COPD Hotline 0800 - 295 66 66
Eine Initiative von:

Mein Leben mit COPD

Mein Leben mit COPD – ein Satz, an den sich die meisten Betroffenen nur ungern gewöhnen. Aber COPD ist eine chronische Erkrankung und damit nicht im eigentlichen Sinne heilbar. Das bedeutet, dass man lernen muss, mit der Erkrankung zu leben. COPD wird Sie an jedem Tag, zu jeder Zeit und bei jeder Aktivität begleiten, Umso wichtiger ist es, dass Sie sich von der Atemnot, die ja typischerweise bei Anstrengung auftritt, oder von akuten Verschlechterungen (Exazerbationen) nicht unterkriegen lassen und sich bewusst um Ihre Gesundheit kümmern.

Ein wichtiger Partner ist der behandelnde Arzt an Ihrer Seite – dieser sollte sowohl fachlich versiert sein als auch menschlich gut zu Ihnen passen. Suchen Sie sich einen Arzt, den Sie sich auch langfristig als Vertrauensperson vorstellen können. Ein Arzt, der zuhören und auch mal mit seinem Patienten lachen kann, ist für einen chronisch Kranken viel wert. Generell ist es ratsam, sich sowohl von einem Hausarzt als auch von einem Lungenfacharzt (Pneumologen) begleiten zu lassen. Denn das Gefühl, sich ärztlich gut versorgt zu fühlen, ist ein ganz wichtiger Faktor, um das Leben mit COPD zu gestalten und nicht den Mut zu verlieren.

Husten, Auswurf und Atemnot sind für die meisten Patienten ein ständiger Begleiter und können auch in der Öffentlichkeit sehr unangenehm sein. Trotzdem arrangieren sich Betroffene meist erstaunlich gut mit diesen typischen Symptomen der COPD.

Weitere Informationen wie beispielsweise eine Patientenbroschüre finden Sie in unserem Downloadbereich